Logo IGS

„WIE BUCHSTABIERT MAN FRIEDEN? - (H)ALLE ENGAGIERT FüR MENSCHEN IN ISRAEL UND PALäSTINA"

Da wir die Aktivitäten unseres ehemaligen Schülers Leopold Hentschel als Zivi in einem SOS-Kinderdorf in Palästina seit dem Sommer 2007 begleitet haben, möchten wir auf folgende Veranstaltung der »DEUTSCH-ISRAELISCHEN GESELLSCHAFT · Arbeitsgemeinschaft Halle-Umland« aufmerksam machen:

"Die Nachrichten über die eskalierende Gewalt zwischen den Völkern und Gruppen im Nahen Osten haben deutlich gemacht, wie schwer es ist, Haß und Vorurteile zu überwinden und Vertrauen zwischen verfeindeten Parteien aufzubauen. Terror und Gewalt derjenigen, die sich bis heute mit dem Teilungsplan der UNO in einen jüdischen und einen arabischen Staat nicht abfinden wollen, bedeute Leid und Not für die Zivilbevölkerung und vor allem für Kinder.

Hilfe ist dringend nötig, d.h. auch der konkrete persönliche Einsatz auch von Menschen in Halle. Als Arbeitsgemeinschaft der Deutsch-Israelischen Gesellschaft haben wir immer wieder zu konkreter Hilfe aufgerufen und im Dezember vergagenen Jahres mit unserer Hilfsaktion für die Behindertenwerkstatt LIFEGATE im palästinensischen Beit Jala bewußt ein Zeichen gesetzt. Junge Menschen aus Halle waren im vergangenen Jahr als Freiwillige in Palästina und in Israel. Aber das reicht nicht aus!°

So laden wir herzlich ein  zu einem Diskussionsabend:

„Wie buchstabiert man Frieden? -
(H)alle engagiert für Menschen in Israel und Palästina"


Dienstag, den 17. Februar 2009, 19.30 Uhr
Hörsaal der Theologischen Fakultät, Franckeplatz
(Franckesche Stiftungen Haus 30 - vom Franckeplatz kommend nach dem Haupteingang gleich rechts)

Leopold Hentschel berichtet von seiner Arbeit im SOS-Kinderdorf in Bethlehem, Ismael Wolff über seine Erfahrungen in verschiedenen Einrichtungen in Haifa. Die Arbeitsgemeinschaft Halle der DIG stellt LIFEGATE vor.

Bitte geben Sie diese Einladung weiter. Für den Frieden im Nahen Osten sind viele kleine Schritte und vor allem auch unsere Hilfe dringend nötig.

Weitere Veranstaltungen zur Situation in Israel und Palästina sind in Vorbereitung.

Die nächste Studienreise der DIG Halle führt vom 6.-13. März 2009 nach Israel und Palästina. Für die Studienreise vom 9.-16. Oktober 2009 sind noch Anmeldungen möglich.

Spendenkonto:
DIG Halle-Umland Nr. 386 301 482 bei der Saalesparkasse BLZ 80053762"
[Bd]

Zur Internetseite der Deutsch-Israelischen Gesellschaft (DIG)

WAS BISHER GESCHAH ...

HILFERUF AUS GAZA! [9. Januar 2009]
REISE NACH JERUSALEM: »UNSER« ZIVI IN PALäSTINA [25. MAI 2007]