Logo IGS

NICHT IN DER SCHULE, ABER IN DER ZOOSCHULE

Wir, die Klasse 5 e, waren heute in der Zooschule. Es gab erst eine Begrüßung, dann haben wir Arbeitsblätter bekommen, wo wir zu verschiedenen Tieren eine Tabelle ausfüllen mussten. Wir sollten im Zoo selbstständig die Tiere finden und mit den Informationen ins Krokodilhaus gehen. Die Gruppen haben nur kleine Fehler gemacht, keiner musste noch mal zu einem Gehege  zurück. Zum Schluss haben wir uns noch die Fütterung der Pinguine angesehen. 
(Gruppe von Niklas)
An den Gehegen gab es viele Informationen zu den Tieren auf einem Brettchen: z.B. zur Nahrung, Lebensweise, Heimat und Körperbau. Alle Gruppenführer haben eine Karte vom Zoo in die Hand bekommen, damit wir uns besser zurecht finden. 
(Gruppe von Max A.)
Über die Pinguine haben wir erfahren, dass die Brutzeit ca. 40-60 Tage dauert. Sie kommen vom Südpol, weshalb Eisbären sie ja nicht fressen können, weil die auf dem Nordpol leben. Sie ernähren sich von Fischen und das hat man auch gerochen.  Die Pinguine sind perfekte Schwimmer. Sie sehen schwarz-weiß aus und das umgedrehte U auf der Brust entsteht erst, wenn sie keine „Kinder“ mehr sind. 
(Gruppe von Max G.)
An Besonderheiten hat unsere Gruppe erlebt, dass ein Papagei seinen Kopf durch das Gitter gesteckt hat. Ein Schimpanse hat gegen die Fensterscheibe gehauen, als er sein Territorium verteidigte und ein Frosch sah aus wie aus Schokolade. Am Ende durften wir uns im Shop noch ein Souvenir kaufen.
(Gruppe von Angelina)
Eigentlich gab es nichts weiter zu kritisieren, außer, dass jede Gruppe nur einen Zooplan hatte und wir unseren verloren haben. Im Krokodilhaus war es viel zu warm, wenn man aus der Kälte rein kam. So ist das eben mit den Klimazonen in der Welt! (Und im Elefantenhaus hat es extrem gestunken, …)
(Gruppe von Erik)
Für uns Lehrer war das eine schöne Gelegenheit, die Schüler so eifrig, interessiert und selbstständig agierend zu sehen.  Unser Lieblingsgehege war eindeutig …. Der Streichelzoo. 

(Th, Gö, 13.03.2017)