Logo IGS

"ZEIT GEGEN DAS VERGESSEN"

Die 9.Klassen sind in diesem Schuljahr auf den Spuren des 2. Weltkrieges unterwegs: Judenverfolgung, Rassendiskriminierung, Benachteiligung von Minderheiten wie Homosexuelle, Kranke, Behinderte. Dazu beschäftigten wir uns mit der Thematik:"Stolpersteine", waren im Theater "Anne Frank" sowie "Djihad Paradis" und sahen uns den Film "Schindlers Liste" an. Nun findet die abschließende Projektwoche vom 20.-24.3.2017 in verschiedenen Gruppen statt.Der größere Teil des Teams fuhr heute eine Woche nach Krakau, in Halle blieben 3 weitere Gruppen, die von hier aus verschiedene Ausflüge unternehmen: Berlin, Bernburg, Weimar, Roter Ochse und Präsentation aller Eindrücke.

Hier ist nun von Schülerinnen einer Gruppe der Bericht von Berlin.

Wir starteten 6.46 Uhr und kamen 18.16 Uhr am selben Ort, dem Bahnhof in Halle, wohlbehalten an.

In Berlin war der erste Anlaufpunkt der Reichstag. Danach ließen wir uns vom Brandenburger Tor fotografieren. Im Jüdischen Museum haben wir viel über den Nationalsozialismus erfahren.   

Emma M.

Die "Topographie des Terrors" schauten wir uns genauer an.Wir bekamen viele Eindrücke, wie z.Bsp. die der Folterung und Massentötung von Juden.

Lilly H.

Später gingen wir zur Holocaust- Gedenkstätte. Sie ist ein Denkmal für die ermordeten Juden Europas und ist ein 19 000 Quadratmeter großes Stelenfeld mit 2711 Betonquardern. Jährlich wird dieser Ort von fast einer halben Millionen Gäste besucht. So auch wir und wir können sagen, dass dieser "Stopp" lohnenswert war.

Lea F.

[C.Sculz 21-03-17]