Logo IGS

PROJEKTWOCHE DER KL. 7A

Die Projektwoche der Klasse 7a stand unter dem Motto „Kommunikation und Präsentation“. Das Thema steht natürlich in engem Zusammenhang mit dem neuen Unterrichtsfach desselben Namens.

Am ersten Tag haben wir mit unseren Schülern den Film „Imitation Game“ angesehen.

Stimmen dazu:

„Ich fand den Film spannend und interessant, besonders die Entschlüsselung der Enigma. Außerdem gab es Kommunikation auf höchstem Niveau zu erleben.“ Cornelius Müller

„Der Film war sehr ergreifend.“ Vincent Grams

„ Ein schöner Film über ein Genie, das dazu beigetragen hat, den 2. Weltkrieg vorzeitig zu

beenden.“ Tristan Thomasch

 

Am Dienstag waren wir auf der Peißnitz, dort trainierten wir Kommunikation im Team. Das sind Meinungen unserer Schüler.

„ Das hat Spaß gemacht.“ Ellinor Hirschfeld“

„Das war Denken vs. Kraft.“ Vincent Grams

„ Hier ging es um Vertrauen und Zusammenarbeit.“ Sophie Pfeiffer

 

Am Mittwoch besuchten wir das Stadtmuseum. Das Thema war religiöse Toleranz, Pilgern nach Mekka. Das war ein sperriges Thema, aber viele Schüler voteten dennoch sehr positiv:

„ Absolut interessant, besonders der Teppich, der über den Würfel (die Kaaba) gezogen wird. Cornelius Müller

Der Donnerstag stellte für viele Schüler ein Highlight dar, denn eine Fahrt nach Berlin stand an. Das Museum für Kommunikation stand auf dem Zettel. Allein die Fahrt nach Berlin und die Option ein „Starbucks Cafe“ zu besuchen war Glitter und Freude für unsere Schüler.

„ Es gab viele Informationen über Kommunikation, sowohl in de Vergangenheit z.B. im Krieg als auch heute.“ Madlen Sommer

„ Ich fand es schön, das Museum auf eigene Faust zu erkunden, denn die Führung war leider zu kurz.“ Anna Heby

„ Besonders schön war die Schatzkammer.“ Mercides Dierks

„Die Roboter, die mich angesprochen haben, fand ich toll.“ Anne Rudat

 

Am Freitag besuchten wir mit den Schülern unserer Klasse die „Moritzburg“. Die Schüler hatten den Auftrag, sich ein Bild aus der Sammlung des 19.Jh. Auszusuchen und es zu präsentieren. Als zusätzliche Schwierigkeit galt es, eine besondere Adressatengruppe zu berücksichtigen. Ein Team musste zu einer ersten Klasse sprechen, ein anderes zu einer Seniorengruppen und so weiter. Das war gar nicht so leicht.

„ Das war ein schöner Einblick in die Vorbereitung einer Kunstausstellungsführung.“ Tristan Thomasch

„Das hat mir viel Spaß gemacht. Ich mag das schön restaurierte Gebäude.“ Victoria Materskich

„Die Aufgabe hat mir gefallen.“ Celina Dietzel

„Ich fand die Teamarbeit schön.“ Alexander Krenz

 

Wir denken, dass die Projektwoche für unsere Schüler und für uns Tutoren eine sehr gute Möglichkeit gewesen ist, uns mit dem Thema auseinander zu setzen und auch den Schülern Möglichkeiten zur Kommunikation und Präsentation zu eröffnen.

Rohra/Lampe