Logo IGS

EXKURSION DER A19 NACH BERLIN AM 23.01.2018

Wie in jedem Jahr fuhren die Sozialkundekurse im Rahmen des Themas Demokratie nach Berlin. Da in diesem Jahrgang nur wenige Schüler des Jahrgangs kein Sozialkunde belegt haben fuhr gleich der ganze Jahrgang - bis auf die Skifahrer.

Wir fuhren 7:30 Uhr am Busbahnhof, mit dem Ziel Bundesrat, los.
Insgesamt 62 Schüler + Lehrer/Sozialarbeiter in 2 Bussen. 
Nach einem zügigen Marsch vom Potsdamer Platz zum Bundesrat konnte die erste Gruppe die Führung beginnen. Die zweite Gruppe hatte erstmal Freizeit und kam ca. 2 Stunden später zum Bundesrat.
Im Bundesrat wurden beide Gruppen durch das Gebäude mit Lobby und Plenarsaal geführt. Hierbei ging es sowohl um die Geschichte des Gebäudes als auch um die Abläufe der Sitzungen des Bundesrats.
Nach der Führung durften die Schüler sich in die Lage der Mitglieder der Landesregierungen versetzen und eine Bundesratssitzung, mehr oder weniger frei, nachspielen. Das Thema der Sitzung war: Führerschein ab 16? Es gab einen sehr unterschiedliche Ansichten der Bundesländer zum Thema und damit eine fast echte politische Debatte.
Am Nachmittag besuchten wir dann noch das ehemalige Stasigefängnis in Berlin-Hohenschönhausen. An diesem Ort konnten man, teilweise sehr plastisch durch das Personal der Einrichtung geschildert, erfahren, was es hieß in der DDR ein "Staatsfeind" zu sein. Das zeigte auch eindrucksvoll, welchen Wert eine Demokratie mit unabhängigen Institutionen wie dem Bundesrat hat.

Nach diesen vielfältigen Eindrücken fuhren wir am frühen Abend zurück nach Halle wo wir geschafft kurz nach 20:00 Uhr wieder ankamen.

[La 24-01-18]
[Bilder HK]