Logo IGS

MOBBING MEDIAL

 

Kinder können gemein sein, heißt es. Häufig sicherlich ein vorschnelles und vor allem zu pauschales Urteil. Doch leider lassen sich im Schulalltag auch immer wieder Situationen beobachten, die dies bestätigen. Hinter dem banalen Begriff „Mobbing“ verbirgt sich oft ein sehr komplexes Problem. Zusammen mit Mitarbeitern des Offenen Kanals Wettin setzte sich die Klasse 7b in ihrer Projektwoche mit dem „Mobben“ und „Gemobbtwerden“ auseinander. In vier Arbeitsgruppen erfolgte die inhaltliche Auseinandersetzung. Dabei entstanden ein Experteninterview, eine Umfrage, eine Simple-Show sowie ein kurzer Spielfilm zum Thema.

 

Am Dienstag wurde zudem ein Tagesausflug mit dem gesamten Jahrgang 7 absolviert. Dabei ging es zur Phaeno nach Wolfsburg auf eine Entdeckungstour mit vielen spannenden Experimenten zum Selberausprobieren.

 

Ich fand die Projektwoche toll, auch dass wir mal zum Thema Mobbing etwas gemacht haben. Ich fand es auch cool, dass wir in Gruppen arbeiten durften und diese nicht so groß waren. Mir hat die Simple-Show auch Spaß gemacht, sich Figuren auszudenken und mal mit Kameras zu arbeiten, Ton aufzunehmen und sich das Ergebnis anzusehen. Die Betreuer des Projekts fand ich nett und sympathisch. Es gab manchmal verschiedene Meinungen zur Zusammenstellung des Drehbuchs. Letztlich haben wir die erste Variante genommen. Etwas langweilig fand ich das Schneiden des Rohmaterials. 

(Cleo, 7b)

 

Die Woche war sehr spannend und besonders toll fand ich den Dienstag, da wir zur Phaeno nach Wolfsburg gefahren sind. Zwar fand ich die Busfahrt manchmal nicht so toll, aber ich konnte gut schlafen. Das Highlight bei der Phaeno war für mich diese „Hörbox“, da man sich das Geschrei der anderen Besucher nicht mehr anhören musste. Bei der Simple-Show hat Cleo schöne Figuren gezeichnet. Im Allgemeinen war die Woche ganz chillig, da man auch keinen Unterricht machen musste und etwas Kreatives machen konnte.  

(Samira, 7b)