Logo IGS

CYBERMOBBING - PROJEKT IM 6. JAHRGANG

Cybermobbing ist ein Thema, das ganz weit weg ist, kaum jemanden betrifft. Im Zweifelsfall kann man ja eh nichts tun...

Das stimmt so überhaupt nicht und das sowie vieles mehr haben die Schüler*innen in den ersten zwei Aprilwochen im Zuge eines Projekttages gelernt.

Am 4., 5., 6., 12., und 13. April haben alle sechsten Klassen jeweils den Projekttag in der Aula gehabt.

Dieser Projekttag wurde von mir organisiert, zusammen mit der Medienpädagogin Nadine Feketitsch vorbereitet und durchgeführt und durch den HALLIANZ Jugendfonds finanziell gefördert.

Inhaltlich haben die Schüler*innen etwas über Cybermobbing im Allgemeinen, mit Hilfe von Fallbeispielen über verschiedene Rollen bei Cybermobbing, den Gefühlen der unterschiedlichen (nicht) handelnden Personen, aber auch über die Sicherheit in sozialen Netzwerken gelernt.

Die Klassen haben mit unserer Hilfe Regeln zusammen getragen, was man bei Cybermobbing tun soll, aber auch darüber, wie man sich als Beobachter verhalten soll.

Zum Abschluss des Tages haben wir gemeinsam Klassenregeln gesammelt und auf Plakaten mit der Überschrift „Regeln gegen Cybermobbing“ festgehalten, welche man nun in den Klassenräumen der Sechsten Klassen finden kann.

Abschließend bleibt noch zu sagen:

Cybermobbing ist ein sensibles Thema, das alle betrifft. Man kann immer etwas Helfendes tun und die betroffene Person unterstützen.

 

[Or 27-04-18]