Logo IGS

OB FRAU SZABADOS WEIHT DEN »GOTTFRIED RIEHM BRUNNEN« EIN UND BRINGT EINE GUTE NACHRICHT MIT

Viele Gäste waren unserer Einladung gefolgt: Im Rahmen des 4. Schulfestes des Schüllerates wurde am vorletzten Schultag der »Gottfried Riehm Brunnen« [ohne Bindestriche!] eingeweiht. Oberbürgermeisterin Dagmar Szabados nahm nicht nur die
Einweihung vor, sondern hatte gleich noch eine gute Nachricht
für die Schule im Gepäck; das liest sich in der Lokalpresse so:


Quelle: Mitteldeutsche Zeitung | Saalekurier vom 24. Juni 2009 [Wiedergabe mit Genehmigung der MZ-Lokalredaktion] Den Artikel downloaden

Neben den Gästen aus dem der IGS.Halle partnerschaftlich verbundenen Umfeld konnten besonders begrüßt werden:
Die Ehepaare Beleites und Sträuber, die beide mit den Nachfahren Gottfried Riehms freundschaftlich verbunden sind;
sechs ehemalige SchülerInnen der Mittelschule Nr. 55 aus Russland, die zwischen 1954 und 1968 in unserem Schulgebäude unterrichtet wurden.

Die Idee zur Wiederinbetriebnahme des Wasserspenders kommt aus dem Schülerrat, der sich an die Wasserwerke gewendet hat. Dank deren großzügiger und freundlicher Unterstützung (zu nennen ist hier insbesondere Herr Schreiber) bei der wassertechnischen Instandsetzung konnten die Voraussetzungen für die Wiederinbetriebnahme geschaffen werden; allerdings ist die Freigabe durch die Hygiene noch nicht erfolgt, sodass zur Einweihung mit Wasser aus der Flasche angestoßen werden musste. Da der Schulträger für die Brunnensanierung keine Mittel zur Verfügung stellen konnte, musste die Schule eigene Ressourcen mobilisieren: Für den unermüdlichen Einsatz und ungezählte Arbeitsstunden bedanken wir uns vor allem bei Herrn Senger (Schulelternratsvorsitzender), unserem Hausmeister Herrn Bünger sowie Theresia Henke, die das Gestaltungskonzept erstellt und die gesamte Sanierungsmaßnahme koordiniert hat.

Die Restarbeiten sollen in den Sommerferien abgeschlossen werden, sodass im neuen Schuljahr für die SchülerInnen wieder Trinkwasser aus dem Brunnen sprudeln wird.

[Bd · 27/6/09 | Fotos: Max Kieler, Dl, Hanke, Bd]
Abbildung
Der ehemalige Wasserspender ist wieder in Betrieb!

VORHER ... NACHHER: DIE SANIERUNG

DIE EINWEIHUNG

2 Tafeln informieren über die Wiederinbetriebnahme | Theresia Hanke vor ihrem »Werk«