Logo IGS

DIE SPURENSUCHER ZUM TAG DER OFFENEN TüR 2010

"Vom Stadtgymnasium zur Integrierten Gesamtschule - Abiturientenbiografien einst und jetzt"

Ein für die Schule wichtiger Tag ist vorbei: der Tag der offenen Tür, an dem vor allem Projektergebnisse zu präsentieren waren. Das nun seit zwei Jahren (März 2008) existierende Projekt "Spurensuche" zeigte 7 Abiturientenbiografien von einst und jetzt.

Da der Schüleraustausch mit Archangelsk (Sept. 2009) auch der Erforschung des Lebens eines ehemaligen Abiturienten des Hauses diente, wurde auch dieses Projekt im gleichen Raum präsentiert. Schüler der Archangelsk-Fahrt waren mit dabei. 

Die Anwesenheit der Enkeltochter Gottfried Riehms wurde von vielen Besuchern des Raumes genutzt, um Gespräche über die Familie Riehm und ihre Beziehung zu unserem Schulhaus zu führen. Als kleines Dankenschön für die Teilnahme am Tag der offenen Tür überreichten wir Frau Staeves ein Plakat mit dem Bild der Schule (Foto I. Kunert) und eine Flasche Saale-Unstrut Weines. Bei dieser Gelegenheit war es auch möglich, zwei Personen, die im Juni 2009 ganz entschieden an der Gestaltung des Brunnens vor der Namensverleihung beteiligt waren, dem Vorsitzenden des Elternsprechernrates, Herrn Senger, und unserem Hausmeister, Herrn Bünger, durch ein geimeinsames Foto mit Frau Staeves zu danken. Im Gegenzug durfte Frau Staeves den Hauptgewinner der vom Elternsprecherrat organisierten Tombola ziehen. 
Ein interessantes Gespräch ergab sich zwischen Frau Staeves und Annemarie Berthold, da einerseits eine der ältesten Abiturientengenerationen (Gottfried Riehm - 1876) und andererseits die ersten Abiturienten der IGS (Abitur 1998) präsentiert wurden.

Es ist zu hoffen, dass die Unterstützung des Projektes durch Schulangehörige und Ehemalige, wie sie bis jetzt geleistet wurde, bis zum Jahre 2019 anhält, in dem wir "150 Jahre Schulstandort in der Luisen- bzw. Adam-Kuckhoff-Str." begehen können.

[Bk 31-01-10]