Logo IGS

ERWäHNENSWERTE ABGäNGER (BZW. LEHRER) DES SCHULSTANDORTES SOPHIENSTR./A.-KUCKHOFF-STR. 37

Der 150. Geburtstag Gottfried Riehms im März 2008 gab der IGS den Anlass dafür, die Geschichte des Schulstandortes zu erforschen. Knapp eineinhalb Jahre später wurde im Rahmen eines Schulfestes und einer Festveranstaltung zum 140-jährigen Bestehen des Schulstandortes im Juni 2009 Bilanz gezogen. Mit der Einweihung des Gottfried-Riehm-Brunnens hat die ältere Schulgeschichte - neben den Tafeln zur Geschichte der IGS.Halle im Treppenflur - erstmaks einen festen Platz im Haus gefunden. Ein historischer Schulkalender ist dazu entstanden. Unser "hirstorisches" Schularchiv zeigt die Ergebnisse von intensiven Recherchen im hallischen Stadtarchiv und den Kontakten zu ehemaligen Angehörigen der Schulen und besonders zu einigen Nachfahren von Abgängern des Stadtgymnasiums bzw. der Christian-Thomasius-Schule. Unsere Recherchen führten uns dabei bis in den hohen Norden Russlands (Archangelsk) und nach Australien.Wir haben die von G. Riehm begonnene Tradition fortgeführt, Abiturientenadressübersichten mit kurzen biografischen Angaben zu erstellen und alle Abiturienten des Schulstandortes durchzunummerieren. Leider ist müssen wir eingestehen, dass uns keine zuverlässigen Übersichten über die Abgänger der Christian-Thomasius-Schule (1937 bis 1948) vorliegen. Hier sind uns nur einige wenige Namen bekannt. Zum Tag der offenen Tür und der dazugehörigen Projektwoche im Januar 2009 konnten erstmal Abiturientenbiografien von einst und jetzt präsentiert werden. 
Im April 2019 wird der Schulstandort 150 Jahre lang existieren. Es ist vorgesehen, die Erforschung besonders von ausgewählten Einzelschicksalen der Abgänger unserer und aller Vorgängerschulen bis dahin fortzusetzen. Möglicherweise wird sogar eine Publikation dazu entstehen. 
Zu folgenden Personen/Familien (Schüler und Lehrer) liegen ausführlichere Informationen zu ihrer  Schulzeit/Lehrertätigkeit  bzw. zur Biografie vor. 
  • Nasemann, Otto (erster Schuldirektor)
  • Meyer, Friedrich (Mathematiklehrer)
  • Riehm (Gottfried, Georg. Hermann, Otto, Eduard, Friedrich, Leonhardt, Karl, Wolfgang; Schüler bzw. Lehrer)
  • Ebeling, Ernst (Lehrerbibliothek)
  • Schultze-Galléra, Siegmar Baron von und Karl Siegmar, Baron von (Regionalwissenschaftler und Hilfslehrer; Schüler und NS-Bestsellerautor)
  • Bernstein, Felix (Schüler, Mathematiker)
  • Götz, Kurt (alias Curt Goetz; Schüler, Komödiendichter)
  • Bauchwitz, Kurt (Schüler, Rechtsanwalt und Schriftsteller)
  • Starke, Friedrich (Schüler, Militär)
  • Friedersdorff, Franz Dr. (Schuldirektor)
  • Köstlin (Julius, Otto und Rudolf; Schüler)
  • Jellinghaus, Karl (Schüler)
  • Salomon (Oskar, Paul; Schüler)
  • Meinhof (Heinrich I, Walter, Werner, Heinrich II und Christfried; Schüler)
  • Schulz (Johannes, Joachim, Paul Gerhard, Ernst und Richard; Schüler)
  • Huberti, Felix (alias Felix Kersten?; Schüler)
  • Nicolas, Ernst Gottwalt (alias Ernst Ottwalt; Schüler)
  • Sommerlad, Bernhard (Schüler, Historiker)
  • Beyer, Helmut (Schüler)
  • Röhrscheidt, Karl Dr. (Schuldirektor)
  • Schwab, Julius (Schüler)
  • Kohlschütter (Ernst, Arnold)
  • Lörcher, Adolf (Lehrer)
  • Maennel, Kurt (Lehrer)
  • Fackenheim (Julius, Alexander, Emil L., Wolfgang)
  • Lichtenstein, Harry (Schüler)
  • Welker, Hans Bodo (Schüler)
  • Luschikov, Sergej (Schüler)
  • Berthold, Annemarie (Schülerin)
  • Meerheim, Brit (Schülerin)
  • Buckendahl, Uwe (Schulleiter)

Personen, zu denen recherchiert und Material gefunden wurde, die aber nicht direkt mit dem Schulstandort verbunden waren:
- Martin und Klaus Feuchtwanger
- Max und Helmut Berthold

Alle Abiturienten des Stadtgymnasiums von 1876 bis 1937 sind in drei Adressverzeichnissen mit Angaben über Beruf und letzter bekannter Adresse aufgelistet. Die drei Originalhefte (1910, 1931 und 1937) sind in der Schule vorhanden. Abgänger mit dem Zeugnis des "Einjährig-Freiwilligen Militärdienstes" sind in diesen Verzeichnissen nicht mit aufgeführt. Jedoch sind Schulabgänger ohne Abitur und ohne "Einjährig-Freiwilligem" angegeben, also recherchierbar. 

Informationen und Anfragen zu den oben genannten Personen bitte an schulgeschichte(at)igs-halle.de

[Bk 04-06-10]

Gebäude des Julius-Bernstein-Instituts für Physiologie der Medizinischen Fakultät der MLU Halle/Wittenberg in der Magdeburger Str. 6  - Zum Zusammenhang mit der Schulgeschichte s. Artikel über Felix Bernstein 


Wir suchen (unter anderem):

- alte Schulbücher
- alte Schulhefte 
- alte Postkarten von der Umgebung der Schule

Anfragen, Hinweise an
schulgeschichte(at)igs-halle.de