Logo IGS

NICHT NUR LEIPZIG LIEST - "HALLE LIEST" WIRD FESTLICH ERöFFNET

Zur Zeit der Leipziger Buchmesse findet in der Messestadt die Aktion "Leipzig liest" statt. Aber auch in Halle gibt es eine Aktion "Halle liest". Am 31. März 2011 wird sie in einer feierlichen Veranstaltung im Operhaus eröffnet, zu der auch unsere Schule eine Einladung durch die Initiatorin, Frau Ingeborg v. Lips, erhalten hat. Erinnern wir uns: Frau v. Lips war Gast zum Tag der offenen Tür an unserer Schule und berichtete über Curt Goetz, dem ehemaligen Schüler des Stadtgymnasiums. Frau v. Lips ist Herausgeberin eines Buches über deutsch-jüdische Literatur aus der Stadt Halle, das im April im Mitteldeutschen Verlag erscheinen wird (Link).  Darin sowie auf einer Veranstaltung des Landesheimatbundes im Rahmen der Reihe "Halle liest" wird es unter anderem um den jüdischen Rechtsanwalt Kurt Bauchwitz gehen, zu dem wir ebenfalls recherchiert haben, da er Abiturient in unserem Schulhaus war (Lesung findet am 5. Mai um 19:30 Uhr in der Stadtbibliothek statt; Thema: Ein Dichter aus einem Kaufhaus am Markt - der Expressionist Kurt Bauchwitz. Eine Wiederentdeckung).

Das Programm der Reihe "Halle liest" findet man hier. Von der festlichen Eröffnung im Opernhaus werden wir berichten.

Bei den Recherchen zum Schulstandort sind wir bis jetzt auf folgenden Personen jüdischer Abstammung gestoßen, die mit unserem Haus etwas zu tun hatten: Kurt Bauchwitz, Emil L. Fackenheim, Julius Schwab, Oskar und Paul Salomon sowie Felix Bernstein. 

[Bk 16-03-11] 

Buchcover; Herausgeberin Frau Dr. Ingeborg v. Lips