Logo IGS

LUFTBILDER - AUSSTELLUNGSERöFFNUNGIM STADTMUSEUM

Am Samstag, dem 10. September 2011, eröffnete Herr Jacob (kommissarischer Leiter des Stadtmuseums) im Beisein von Stadtrat Kogge und dem Kustus der MLU eine neue Ausstellung im Statmuseum. Luftbilder von Halle aus den Jahren 1913 bis 2011 sind das Thema. Der Zusammenhang zu unserer Schule besteht darin, dass die erste Generation der Luftaufnahmen mit Zeppelinen erfolgte und 1913 ein Zeppelin, von Leipzig-Mockau gestartet, Halle überflog. Gottfried Riehm stieg an diesem Tag auf den Dachboden der Schule und fotografierte das Luftfschiff. Dieses "Dachfoto" Riehms ist auf einer Erklärungstafel mit abgebildet.

Interessante Ansichten aus unterschiedlichen Zeiten, die die Entwicklung einer Gelehrtenstadt zu einer Industriestadt dokumentieren [Kogge]. Dokumentiert sind aber auch die Fotografen, Profis (unser Riehm war dagegen Hobbyfotograf) mit Geschäftssinn (eine Fahrt mit dem Zeppelin kostete 100 Goldmark, die beteiligten Fotografen verkauften ihre Aufnahmen dann als Postkarten [Jacob]).
Trotzdem lieferte auch der Hobbyfotograf Riehm einzigartige Dokumente. Man denke nur daran, dass es von der alten jüdischen Synagoge in Halle nur eine einzige fotografische Aufnahme gibt - ein Foto, aufgenommen vom Lehrer Gottfried Riehm.  

Zu den Fotos:
1 - Ausstellungsplakat
2 - Ralf Jacob (Direktor des Stadtarchivs)
3 - Tobias Kogge (Kulturdezernent)
4 - Dokumentationsausschnitt mit dem Riehm-Foto
5+6 - Gäste zur Ausstellungseröffnung
7 - Namen der Ausstellungsmacher

Weiterführende Links:
>> MZ-Artikel: "Was, soll das der Riebeckplatz sein?"
>> Sonntagsnachrichten: "Halle-Luftbilder im Stadtmuseum: Drei Fotografen, drei Fluggeräte"
>> fliegenkopf-Verlag Halle: "Mit dem Luftschiff über Halle und Umgebung" von Ralf Jacob (ist im historischen Archiv der Schule vorhanden)

[Bk 10/17-09-11; Fotos Bk]