Logo IGS

DAS WAR DER TAG DER OFFENEN TüR 2012 IM BEREICH SPURENSUCHE

In diesem Jahr wurde der traditionelle Raum 112 der AG Spurensuche gemeinsam mit dem Projekt "Stolpersteine" der Klasse 8b gestaltet und der Schulöffentlichkeit präsentiert. Frau Vogel hatte Schüler ihrer Klasse gestaffelt zur Weiterarbeit am Projekt bestellt, iMacs der Schule genutzt und die bisher erarbeiteten Projektmaterialien ausgelegt. Herr Budnik hatte Stücke aus dem historischen Schularchiv ausgelegt, die zum Teil erst im letzten Jahr dem Archiv übergeben wurden.
Frau Meerheim sammelte weitere Spenden für einen Stolperstein ein und zeigte Dokumente und das Erlebnisbuch von Herrn Bodo Welker.

Als Ehrengast war Max Schwab eingeladen, der aber leider kurzfristig aus persönlichen Gründen absagen musste.

Dafür konnten wir Herrn Jacob, den Leiter des Stadtarchivs begrüßen, dem historisches Material, das das Schularchiv als Schenkung erhalten hatte, übergeben wurde.

Die "Stolpersteine", die Frau Wartig vor einigen Jahren mit einer Klasse zur Projektwoche anfertigte, waren noch vorhanden und wurden ebenfalls ausgestellt.

Es konnten ehemalige Schüler und Lehrer begrüßt werden und auch Vertreter von Familien, die dem historischen Schularchiv in der Vergangenheit Dokumente übergeben hatten.

Die 25 kg schwere Schulglocke erfüllte ihren Zweck, um die Verlosung des Hauptgewinns der Tombola des Schulelternrates einzuläuten.

Wir denken, ein ingsgesamt gelungener Tag der offenen Tür, obwohl die Verlagerung der Projektwoche auf die Woche danach zu einigen Problemen führte.

 

E r g e b n i s  der Spendensammlung: Frau Meerheim und Herr Budnik haben gemeinsam die Spendenbüchsen geöffnet und das gespendete Geld gezählt: 146,50 €! Damit ist das Ziel, einen Stolperstein zu 120 € zu finanzieren erreicht. Das Geld wird auf das Konto des Vereins Zeitgeschichte e.V. in Halle überwiesen, der die Anfertigung und Verlegung der Stolpersteine in Halle organisiert.

Allen Spendern einen herzlichen Dank!

[Bk 29-01-12]   

EINDRÜCKE VOM TAG DER OFFENEN TÜR

Was aus dem historischen Schularchiv diesmal gezeigt wurde:
- Schulhefte und Bücher eines Abiturienten der 30er Jahre
- Rechercheergebnisse zu Biografien jüdischer Abgänger des Stadtgymnasiums
- Fotografien von G. Riehm, die im Gebäude aufgenommen wurden
- eine alte Siegelmarke des Stadtgymnasiums
- Erinnerungsband aus dem Familienkreis der Meinhofs 
- Schulglocke, die ein Geschenk an die IGS darstellt
- alte Schulutensilien
- alte mechanische Schreibmaschine