Logo IGS

25 JAHRE IGS - DER SCHWIERIGE ANFANG

 
Die Medaille wurde von der Schulleitung an aktive Gestalter des Festtages vergeben

Der 8.September 2016 wurde an der IGS als Feiertag anlässlich des 25jährigen Bestehens der Schule begangen. 20 Jahre davon sind mit dem Innenstadtstandort verbunden. Aus der 3. und 4. POS hervorgegangen und als "IGS Heide-Nord" am 1.9.1991 gegründet waren die ersten Jahre wohl die schwierigsten. Die Heide-Nord-Zeit wurde diesmal von der AG Spurensuche thematisiert und durch Exponate wie Zeitungsausschnitte, alte Fotos, Schuldokumente, damals erstellte CDs und DVDs, die ersten Abschlußzeitungen und die ersten T-Shirt unserer Abgänger veranschaulicht. Einige Lehrer der IGS, die seit der ersten Stunde dabei waren, formulierten ihre Erinnerungen an die ersten Tage der IGS schriftlich. Diese sind in einem Dokument festgehalten.

Herr Lehmann von der Schule und Konrad Bojanowski aus der Oberstufe halfen beim Auf- und Abbau im Raum neben dem Riehm-Brunnen. Auch dieser wurde wieder in unsere Aktivität eingeschlossen, indem dort Wasser, Cola und Limo zur Selbstbedienung kostenlos angeboten wurden. Herr Riehm schaute von dem historischen Foto mit Kamera über dem Brunnen auf das Geschehen in den Gängen seiner alten Wirkungsstätte.

Zu einer Gesprächsrunde mit Zehntklässlern war Herr Raik Adam aus Berlin eingeladen, der über seine Schulzeit an der POS Fritz Weineck und über Hintergründe der Geschehnisse um die sogen. Mauerkrieger berichtete. Leider war die Teilnahme von Schülern der 10. Klassen nicht besonders hoch, Die, die aber teilnahmen, stellten viele Fragen, so dass Herr Adam gar nicht dazu kam, aus dem Buch über die Mauerkrieger zu lesen. Sein Bericht zu Halle in den 70er/80er Jahren weckte bei einigen der anwesenden älteren Kollegen Erinnerungen an die nicht immer so "gute alte Zeit". Als Dankeschöngeschenk bekam Herr Adam eine Jubiläumstasse der IGS.

Vom Stamm der Ehemaligen Lehrer und Schüler kamen so einige und konnten sich auch auf alten Fotos noch finden. Schön war, dass ein Foto von vor 20 Jahren mit Frau Michalke, Herrn Redlich, dem damaligen Direktor der Schule in Heide-Nord sowie Frau Ackermann als erste Oberstufenkoordinatorin vor einer Magnettafel zur Studenplanerstellung noch einmal nachgestellt werden konnte.

Insgesamt ein nicht nur heißer Tag (die Getränke am Riehm-Brunnen gingen sehr schnell aus) sondern auch ein aufregender, der zeigte, dass die IGS sich in dem vergangenen Viertel Jahrhundert als Schule bewährt hat und aus der Schullandschaft Halles nicht mehr wegzudenken ist.

Frau Michalke hat mit ihren Schülern ein Zeitreisequiz erstellt. Das Dokument dazu wurde dem historischen Schularchiv zur Verfügung gestellt (hier).

Ein besonderer Dank gilt Frau A. Howald/Wunderlich, die viele Zeitungsausschnitte und Schuldokumente aus den 90er Jahren zur Verfügung stellte.


Dieses Unikat (Tasse) "25 Jahre IGS" gibt es nur drei mal. Zwei davon hat sich die AG Spurensuche gesichert. Das Motiv stammt von Than Van Nguyen aus der 8c. Herzlichen Dank ...

 

[Bk 10-09-16; Fotos Bk]
schulgeschichte(at)igs-halle.de