Logo IGS

JOHANNES (HANS) WEIGELT - SCHüLER DES STADTGYMNASIUMS

Johannes Weigelt (1890 - 1948) besuchte als Schüler das Stadtgymnasium einige Jahre. Ein Nachkomme, Horst Weigelt, lieferte folgende Informationen: "Johannes besuchte das Stadtgymnasium in Halle und Blankenburg/Harz. In Blankenburg legte er die Reifeprüfung ab. Dann studierte er Geologie, Paläontologie und Geografie. Als Kriegsfreiwilliger nahm er am 1. Weltkrieg teil und erlitt eine schwere Wirbelsäulenverwundung. Er promovierte zum Dr. Phil, habilitierte sich als Privatdozent und wurde Professor, zunächst in Greifswald und später Ordinarius in Halle, wo er in den letzten Kriegsjahren Rektor der Universität war.
Nach dem Ende des zweiten Weltkrieges wurde Johannes Weigelt von der US-Besatzungsarmee nach Klein-Gerau (Hessen) deportiert. Er starb am 22.4.1949 bei einer Operation im Kreiskrankenhaus Groß-Gerau. In Darmstadt liegt er begraben. Johannes Weigelt war ein international anerkannter Geowissenschaftler."  

Hervorzuheben ist J. Weigelts Verdienst, das Geiseltalmuseum 1934 gegründet zu haben (Quelle). Anlässlich des 70.Jahrestages der Gründung des Museums 2004 hieß es:
"Das Wissensgebiet Paläontologie besitzt an der Martin-Luther-Universität eine jahrzehntelange Tradition, in die das Geiseltalmuseum fest integriert ist. Gegründet von Prof. Dr. Johannes Weigelt am 23. November 1934 in der ehemaligen Kapelle des Kardinals Albrecht in der Neuen Residenz, entwickelte sich das Museum zu einer weit über die regionalen Grenzen hinaus bekannten Stätte für paläontologische Sammlungen. 

Im Rahmen der Jubiläumsschau wird selbstverständlich an den Museumsgründer erinnert, der ein hervorragender und überaus vielseitiger Geowissenschaftler war. Johannes Weigelt hat frühzeitig die Besonderheit und Bedeutung der Geiseltalfossilien für die erdgeschichtliche Entwicklung erkannt und präsentierte öffentlichkeitswirksam im Geiseltalmuseum diese Funde."
(Quelle)

Kritisch ist Weigelts Tätigkeit als Vizepräsident der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina (Information) von 1932 - 1942 (zu dieser Zeit war Emil Abderhalden Präsident der Akademie) sowie seine Tätigkeit als Rektor der MLU 1936 - 1944 (Information) in der NS-Zeit zu betrachten. 

Weitere Informationen hier (Wikipedia) und auf den Seiten der Universität

Weitere Quellen:
Geiseltalsammlung (MLU)
Sammlungen und Großobjekte (MLU)
Fossillagerstätte Geiseltal (Wikipedia)
Mitgliederverzeichnis (Leopoldina)

[Bk 23-06-14]

Bild-Quelle: http://www.geiseltalmuseum.de/hist/weigelt.html